Spielbericht: Auswärtsspiel der Herren gegen Frankfurt

Am vergangenen Sonntag reisten die Dortmunder Herren zum Tabellenzweiten nach Hessen. Hier schaffte es die Nummer 22, Felix Hohaus, nach knapp zwei Minuten einen ersten Nadelstich zu setzen. Ein strammer Schuss in die Maschen des Frankfurter Tors markierte den ersten Treffer der Partie. Nach knapp vier Minuten fand der Ball das erste Mal den Weg ins Dortmunder Tor zum zwischenzeitlichen Gleichstand. Im restlichen ersten Quarter wurde das Frankfurter Team seiner Favoritenrolle gerecht, sodass zum Pausenpfiff ein Zwischenergebnis von 6:1 auf dem Scoreboard stand.

 

Für das zweite Quarter nahmen sich die Wolverines vor, in der Defense kompakter zu stehen und Torchancen der Hausherren zu vereiteln. Mit Erfolg! Dank disziplinierter Abwehrleistung und viel Engagement in den Zweikämpfen schaffte man es, das eigene Tor in diesem Spielabschnitt weitestgehend unangetastet zu lassen. Lediglich einen Treffer brachten die Frankfurter auf das Scoreboard. Folglich stand es im Quarter 1:0 und im Spiel 7:1.

 

Bestärkt von dieser starken Leistung, wurden die Wolverines hungriger und gingen weiter mutig voran. Zunächst legten die Frankfurter mit einem weiteren Treffer zum zwischenzeitlichen 8:1 nach, aber man hielt dagegen und wollte sich weiter ins Spielgeschehen einbringen. So war es die Dortmunder Nummer 31, Philipp Heilmann, die eine Überzahlsituation nutzte und nach Vorlage der Nummer 8, Christian Treis, für die Gäste den zweiten Treffer des Tages markierte. Der Überzahlsituation ging eine Zeitstrafe wegen Illegal Bodychecks gegen Frankfurt voraus. Zum Ende des dritten Quarters stand eine Quarterstatistik von 1:1 und ein Spielstand von 8:2 zu Buche.

 

Das letzte Quarter eröffneten die Gäste aus Dortmund. Nachdem er bereits einen Assist verzeichnen konnte, entschied sich die Nummer 8, Christian Treis, den Ball nun auch auf eigene Faust im gegnerischen Tor unterzubringen. Dem ging ein knapp verfehlter Torschuss aus eigener Hälfte voraus, bei dem die Nummer 16, Hendrik Gielisch, schnell schaltete, den Chase holte und den Ball an Christian weitergab. Dieser stand nur noch dem Goalie gegenüber und konnte diesen mit einem geschickten Fake überwinden. Trotz oder gerade wegen eines harten Kampfes der Dortmunder, konnten die Frankfurter noch drei Tore erzielen, sodass ein Endstand von 11:3 auf der Anzeigetafel leuchtete.

 

Besonders hervorzuheben ist der Einsatz des Dortmunder Defenders mit der Nummer 5, Christoph Belger. Im letzten Quarter ging der Dortmunder Goalie auf Reisen und ließ ein leeres Tor zurück. In diesem Moment konnten die Hausherren den Ball für sich beanspruchen und suchten den Weg zum Tor. Diesen Umstand antizipierend, stellte sich „Belgi“ wagemutig zwischen die Pfosten und reichte  eine inoffizielle Bewerbung auf die Position des Torhüters ein. Der Frankfurter entschied sich, einen Schuss auf das Gehäuse der Dortmunder abzusetzen, scheiterte jedoch am Aushilfsgoalie, der den Ball geschickt mit dem Griff seines Schlägers parierte und beim Schützen Fassungslosigkeit erwirkte.

 

Zu Defense fand die Nummer 23, Tobi Görgen versöhnliche Worte: Bis auf das erste Quarter hat die Defense insbesondere mit Goalie David Michiels solide Arbeit geleistet. Man konnte Fortschritte zu früheren Auftritten in und gegen Frankfurt sehen und das ist für den Moment das Wichtigste. Außerdem ist Verteidiger Steffen Wegener persönlich hervorzuheben, der nach monatelanger Verletzungspause ein sehr starkes erstes Spiel bestritt.

 

Am kommenden Sonntag dürfen die Wolverines die Herren aus Aachen auf heimischem Platz begrüßen und sich auf ein spannendes Rückspiel freuen.

von Timo Sander

Ergebnis 11:3 (6:1, 1:0, 1:1, 3:1)

Punkte (Tore/Assists): Felix Hohaus (1/0); Philipp Heilmann (1/0); Christian Treis (1/1)

Alle Ergebnisse, Spielplan, Tabelle, Statistiken:

Bild: David Peters

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Trainingszeiten

Herren:

Mo. 19:30 - 21:30

Mi. 18:30 - 20:30

 

Damen:

Mo. 19:00 - 21:00

Mi. 19:00 - 21:00

 

Jugend

Mo. 17:30 - 19:00 

Mi. 17:30 - 19:00

 

Saison 2021/22 - Termine der Rückrunde:

1. Damen-Bundesliga West

 

05.03.22 Münster (H)

13.03.22 Köln B (A)

27.03.22 Düsseldorf(H)

02.04.22 Frankfurt(A)

10.04.22 Aachen (A)

07.05.22 Köln A (A)

1. Herren-Bundesliga West

 

05.03.22 Münster (H)

03.04.22 Bielefeld (A)

24.04.22 Frankfurt (A)

01.05.22 Aachen (H)

07.05.22 Köln (A)

 

 

* (H) = Heimspiel, (A) = Auswärts.

Die Anpfiffzeiten werden auf bekannten Kanälen in den Social Media veröffentlicht.


Social Media

Folge uns in den Social Media und verpasse keine Neuigkeiten aus dem Leben der Dortmund Wolverines!

Partner und Förderer


Captain Lax