Spielbericht: Starkes Erstliga-Debüt für die Wolverines

Am vergangenen Samstag kam den Herren der Dortmund Wolverines eine ganz besondere Ehre zu: man fuhr nach Münster, um das erste Mal in der Vereinsgeschichte die Erstliga-Spielzeit 2019/20 einzuläuten. Das bedeutet vor allem, dass man in den kommenden Partien auf Gegner trifft, gegen die man noch keine persönliche Erfahrung sammeln konnte. In diesem Fall handelte es sich um die erste Mannschaft der Münster Mohawks.

 

Trainer Jesse Cox hatte seine Wolverines in den vergangenen Wochen intensiv auf die neuen Kontrahenten vorbereitet. Nun stand die Feuertaufe an. Die Gäste begannen nach erfolgreichem Faceoff durch #1 Marlon Junker im eigenen Tempo und kontrollierten so das Spielgeschehen. Bereits in der zweiten Minute verbuchten die Vielfraße ihren ersten Treffer und setzten ihr erstes Ausrufezeichen. Die Zeichen standen gut, denn man blieb der eigenen Strategie treu und hielt über weite Teile den Ball in der eigenen Pocket. Der zwischenzeitige Ausgleich wurde gleich mit der neuen Führung beantwortet: 1:2 nach dem ersten Viertel.

 

Im zweiten und dritten Durchgang baute die Konzentration langsam ab und es fiel den Wolverines zunehmend schwerer, den Ball über längere Zeit zu kontrollieren. Die sich ergebenden Lücken wussten die Gastgeber effizient zu nutzen und übernahmen so im Laufe des dritten Quarters mit einem 3:2 die Führung.

 

Das letzte Viertel war eine Tortur für die Nerven aller Beteiligten. Man erspielte sich wieder etwas mehr Sicherheit und ließ die Mohawks seltener gefährlich werden. Die Erlösung kam in der 54. Spielminute, als #22 Felix „Bambi“ Hohaus zum 3:3 Ausgleich traf, was die Dortmunder bis zum Abpfiff der regulären Spielzeit halten konnten.

 

Es ging in die Verlängerung und erst im zweiten Durchgang führten die Münster Mohawks die Entscheidung herbei, da die Partie nach dem Sudden-Death-Prinzip mit dem ersten Treffer beendet war. Die Enttäuschung über den verpassten Sieg war groß, dennoch konnten die Dortmund Wolverines viele Teilerfolge für sich verbuchen. #1 Marlon Junker blieb am Faceoff-Punkt unbesiegt und sicherte seiner Mannschaft damit jedes Mal einen kontrollierten Start nach Wiederanpfiff. Außerdem erlaubte man den Gastgebern seltener zum Abschluss zu kommen, während man sich selber immer wieder gute Chancen erspielte. Der Start in die neue Spielzeit ist somit kein voller Erfolg, aber es ist zu erkennen, dass die Mannschaft sich auf dem richtigen Weg befindet.

 

Schon am kommenden Sonntag müssen die Dortmund Wolverines beweisen, dass sie noch mehr Druck auf den Kessel bringen können, denn die nächste Auswärtspartie gegen Aachen steht auf dem Spielplan. Bis dahin bedankt sich das Herrenteam bei den Gastgebern aus Münster für das faire Spiel und den Referees aus Bielefeld für die geordnete Spielleitung.

von Jan Schroll

Ergebnis: 3:4 (2:1/0:1/0:1/1:0/0:1)

Punkte (Tore/Assists): Julian Bonnet (1/0), Felix Hohaus (1/0), Nils Jansen (1/0), Johannes Helmer (0/1)

Aufnahmen: Marc Junge von majun-sports.de

Alle Ergebnisse, Spielplan, Tabelle, Statistiken:

Mehr Eindrücke vom Spiel:

Nächstes Ligaspiel

Herren A vs Düsseldorfer SC

17.11.2019 - 12:00

TSC Eintracht Dortmund

(Victor-Toyka-Str. 6, 44139 Dortmund)

Damen vs Düsseldorfer SC

23.11.2019

TSC Eintracht Dortmund

(Victor-Toyka-Str. 6, 44139 Dortmund) 

Trainingszeiten

Herren:

Mo. 18:00 - 20:00

Mi. 19:30 - 21:30

 

Damen:

Mo. 19:30-21:30

Mi. 18:00 - 20:00

 

U16 Jugend:

Mo. 17:30 - 19:00

Mi. 17:30 - 19:00

Hochschulsport:

Do. 20:00 - 21:30

 

Social Media

Folge uns in den Social Media und verpasse keine Neuigkeiten aus dem Leben der Dortmund Wolverines...

"Telegram"-Nachrichtendienst

Keine Lust auf die Social Media? Wir versorgen dich mit allen News direkt auf dein Smartphone! Lade dafür die Telegram-App und wähle die gewünschte Option...

Partner und Förderer


Captain Lax