Spielbericht: Damen gegen Münster Mohawks B

Nach dem großartigen Sieg im ersten Ligaspiel der Saison gegen die Bochum Isotopes kamen die Wolverines topmotiviert und ausgeschlafen am Sonntagmorgen in Münster an. Das Wetter ließ mit 12°C und Nieselregen zwar zu wünschen übrig, doch das änderte nichts an dem Entschluss der Dortmunder Damen, an diesem Tag mit weiteren drei Punkten nach Hause zu fahren.

 

Die Spielerinnen und die mitgereisten Fans der Wolverines in Form von Müttern, Ehemännern, Ex- und Herren-Teammitgliedern mussten auf das erste Tor nicht lange warten: Nach einem effizient ausgeführten Draw von #30 Jana Holler konnte durch einen Alleingang von #27 Hannah Stapmanns bereits in der ersten Minute das 1:0 erzielt werden. Ein toller Start! Allerdings zogen die Münsteranerinnen kurz darauf mit einem Tor in der 2. Spielminute nach und konnten wenig später auch den Führungstreffer erzielen...

Nach weiteren Chancen auf beiden Seiten und guter Arbeit der Dortmunder Defense folgte leider dennoch in Folge einer Free Position das 1:3 für Münster. #1 Laura Wartmann verhinderte durch einen schönen Save in der 20. Minute vorerst ein weiteres Gegentor, musste sich allerdings kurze Zeit später trotzdem mit einem 1:4 zufrieden geben. Doch die Wolverines gaben nicht auf und #4 Julia Rohn sorgte in der 26. Minute für einen Zwischenstand von 2:4. Ein Absprachefehler der Dortmunder Defense führte kurz vor Ende der ersten Halbzeit zu einen weiteren Treffer der Mohawks. Ein Stand von 2:5 zur Halbzeit spiegelte nach Meinung der Zuschauer nicht das Spielgeschehen wieder, die Dortmunder präsentierten sich gut und von einer Überlegenheit der Münsteraner konnte nicht die Rede sein. Die Vielfrasse kamen oft genug vor das Tor, trafen allerdings in den meisten Fällen lieber den Goalie.

 

Weiter ging es mit der zweiten Hälfte. Ein schnelles Tor der Gegner wurde direkt mit einem Treffer von #32 Jule Fleckenstein nach einem Assist von #27 Hannah und einem weiteren Tor durch #3 Cara Petri gekontert. Der knappe Zwischenstand von 4:6 machte Hoffnung und die Wolverines kämpften mehr denn je um jeden Grounball. Leider folgten zwei weitere Treffer der Mohawks. Doch noch war das Spiel nicht vorbei. Sofort kam die Antwort der Dortmunderinnen: #29 Emma Igwe eroberte beim anschließenden Draw den Ball und legte einen starken Sprint vor das gegnerische Tor hin, am Münsteraner Goalie kam sie ebenfalls vorbei. #27 Hannah gelang ebenfalls noch ein Treffer zum 6:8, doch dann ertönte auch schon der Schlusspfiff.

 

Die Dortmunder Damen legten einen guten Auftritt hin. Auch wenn es am Ende nicht für einen Sieg reichte, war es schön zu sehen, wie gut sich die zahlreiche neuere Spielerinnen in das Team einfügten!

 

Endergebnis: 8:6 (5:2/3:4)

Punkte (Tore/Assists): Hannah Stapmanns (2/1), Julia Rohn (1/0), Sabine Stede (1/0), Emma Igwe (1/0), Jule Fleckenstein (1/0)

 

Weiter geht es am 29.10.17 in Dortmund mit dem ersten Ligaspiel auf dem neuen Kunstrasen gegen die Spielgemeinschaft aus Marburg, Kassel und Göttingen! Bis dahin, Sticks up!