Spielbericht: Dortmund Wolverines (Herren) @ Kassel Raccoons

Was passiert, wenn zwei Vielfraße das Rudel verlassen und ihr letztes Spiel bestreiten? Natürlich wird zum Saisonabschluss nochmal ein kleines Lacrosse-Fest gefeiert! - Am schönen Sonntagmorgen ging es für die Dortmund Wolverines zum Auswärtsspiel zu den Kassel Raccoons. Nachdem auch die Diva des Teams ihren Schönheitsschlaf genossen hatte und während der Hinfahrt aufgesammelt werden musste, startete das Spiel bei herrlichen Wetter pünktlich.

 

Auch wenn die Dortmunder von Anfang an zeigten, dass alle ausgeschlafen waren, konnten sie den Ball in den ersten Minuten nicht hinter den starken Kasseler Goalie bringen. So waren es die Waschbären, die das erste Tor in diesem Spiel erzielten. Aber nur zwei Minuten später glich #8 Christian Treis in der zehnten Minute aus und nur weitere zwei Minuten später brachte #4 Julian Bonnet die Dortmunder in Führung und starteten das Fest endgültig. Auch #1 Marlon Junker wollte sich am Fest beteiligen und erzielte in 13. Minute das dritte Tor für die Dortmunder zur 3 zu 1 Führung. In der 15 Minute nahmen die Wolverines eine Auszeit und in der 16. Spielminute schoss #22 Felix Hohaus nach Vorlage von #8 Christian das vierte und letzte Tor in dem ersten Quarter.

Nach kleineren taktischen Justierungen und ausreichend Flüssigkeitsaufnahme ging es ins zweite Quarter. Dort brillierte zunächst die Dortmunder Defense und in der 24 Minute erneut auch die Offense in Person von #8 Christian. Doch dann kamen die Kassler zunehmend mehr ins Spiel und trafen nach einer erneut starken Defense Phase der Dortmunder in der 32 Minuten zum 5 zu 2 Anschluss. #8 Christian wollte das Fest nicht enden lassen und erhöhte nach Vorlage von #22 Felix. Die Halbzeit endete nach einem weiteren Treffer der Kassler mit einem 6 zu 3.

 

In der Halbzeitpause wurde das bisherige Spiel analysiert und die Mannschaft vor Konzentrationsschwächen gewarnt. Nur 5 Minuten nach Start des dritten Quarters traf #13 Eugen Ischanka mit einem gezielten Schuss das Kassler Tor. Das Spiel gestaltete sich zunehmend offener zwischen den beiden Mannschaften. Beide Verteidigungen funktionierten sehr gut, jedoch war es erneut ein Dortmunder, der sich im Spielberichtsbogen verewigen durfte: #3 Ole Johannsen traf mit einem satten Schuss genau in den Winkel, dies war auch zugleich die letzte Aktion beider Mannschaften die zu Punkten führte, denn nun wurden die Kasseler spielbestimmender. Daraus konnten die Waschbären kein Kapital schlagen, denn sowohl die Defense als auch #83 Menno Esen im Tor waren "on fire" und verhinderten einen Erfolg der Kassler in diesem Quarter.

 

Zum Auftakt des vierten Quarter fanden wieder die Dortmunder den Weg zum Tor, denn in der 63. Minute traf #1 Marlon zum letzten Mal für die Vielfraße und setzte so den Schlusspunkt in der Offensive. Die abschließenden zwei Gegentreffer durch Kassel konnten die gute Stimmung an diesem Tag nicht mehr trüben.

 

Das Herrenteam bedankt sich bei den Kassel Raccoons und den Schiedrichtern für ein faires und spannendes Spiel! Das letzte Spiel der Saison zeigte deutlich die Weiterentwicklung der Dortmunder Wolverines, die mit dem zweiten Tabellenplatz in dieser Saison hochzufrieden sind. Jedoch sind auch mehrere schmerzliche Abgänge zu verkraften und bis zur nächsten Saison zu kompensieren. Hier sind nochmals MVP des Tages #12 Adrian Glas und #14 Florentin Rössiger zu erwähnen, für die dieses Spiel das letzte im Trikot der Dortmund Wolverines war. Wir wünschen ihnen auf ihren weiteren Weg viel Erfolg und bedanken uns für diese geile Saison, sowie für die vorherigen gemeinsamen Jahre.

 

Endergebnis: 5:9 (1:4; 2:2; 0:2; 2:1)

 

Tore: #8 Christian Treis (10.), #4 Julian Bonnet (12.), #1 Marlon Junker (13.), #22 Felix Hohaus (16.; Assist #8 Christian Treis), #8 Christian Treis (24.), #8 Christian Treis (35. Assist #22 Felix Hohaus), #13 Eugen Ischanka (50.), #3 Ole Johannsen (52.), #1 Marlon Junker (63.)