SPIELERIN DES MONATS - MÄRZ 2017

Dortmund Lacrosse Sport Wolverines Jana Holler Spielerin des Monats

"And the Oskar goes to..."

... genau, es ist wieder an der Zeit den/die Spieler(in) des Monats zu küren! Diesmal hat es eine unserer Damen verdient, und zwar Frida! Glückwunsch! ;-)

  

Name: Frida Pallapies

Position: Attack

Rückennummer: 11

Wohnort: Dortmund

Im Verein seit: 2016

Spielt Lacrosse seit: 2015

Erstes Spiel: 19.03.2017 gegen SG Köln/Bonn

 

 

Interview

 

Do Lax: Hey Frida, wie bist du eigentlich mit dem Sport Lacrosse in Kontakt gekommen und warum hast du dich entschieden diesen einmal auszuprobieren?

 

Frida: Hey, zum Lacrosse bin ich über den TSC Eintracht gekommen. Ich war schon vorher bei dem Verein und wollte eine neue Ballsportart ausprobieren. Von allen Sportarten hat mich schließlich Lacrosse am meisten interessiert.

 

DoLax: Was gefällt dir denn besonders an dieser Sportart, so dass du dich entschlossen hast dem Verein beizutreten und diesem Sport dauerhaft nachzugehen?

Frida:  Nachdem ich mich zuvor immer für Einzelsportarten wie Triathlon oder Badminton interessiert hatte, war ich vor allem von dem Spielen in einem Team begeistert. Ich fühlte mich schnell im Team aufgenommen, weshalb ich mich auch sehr schnell dazu entschlossen hatte, dem Lacrosse dauerhaft nachzugehen.

 

DoLax: Du hast ja auch gegen die SG Köln/Bonn im letzten Monat dein erstes Liga-Spiel absolviert. Wie hast du dieses erlebt und was konntest du daraus mitnehmen?

 

Frida:  Dadurch, dass es mein erstes Spiel war, fühlte ich mich noch recht unsicher, aber ich denke gerade Spiele sind wichtig, um Sicherheit in Spielabläufen und Spieltechnik zu bekommen.  Aus Fehlern lernt man und mit der Zeit wird man immer sicherer. Mitgenommen hab ich zudem, dass Teamzusammenhalt und die Kommunikation auf dem Spielfeld total wichtig sind, um Erfolge zu erzielen. Gerade das hat in der zweiten Halbzeit bei uns besser geklappt, wodurch wir in dieser Halbzeit ein deutlich stärkeres Spiel hinlegen konnten.

 

DoLax: Bei diesem hast du in der Attack gespielt. Warum hast du dich für diese Position entschieden und was gefällt dir an dieser?

 

Frida:  Das Spiel im letzten Monat war wie gesagt mein erstes Spiel, obwohl ich schon seit längerer Zeit im Team bin. So hatte ich genug Zeit mir alle Positionen im Training anzuschauen. Das Spielen in der Attack hat mir schließlich am besten gefallen. Vor dem gegnerischen Tor zu spielen, macht für mich einen großen Reiz aus, auch wenn ich bis jetzt noch kein Tor in der Liga geschossen habe.

 

DoLax: Du bist ja jetzt schon trotz einer längeren Unterbrechung eine Zeit lang in der Mannschaft. Was ist denn dein bisheriges persönliches Highlight deiner Lacrosse-Karriere gewesen?

 

Frida: Neben meinem ersten Ligaspiel, mit einer sehr starken Teamleistung in der zweiten Halbzeit, war mein größtes Highlight wohl das Freundschaftsspiel gegen Bochum, im vergangenen Januar, bei dem ich mein erstes Tor erzielen konnte.

 

DoLax: Kommen wir nun zum Abschluss zur einer Sache, die die meisten im Team doch sehr überrascht, wenn nicht sogar geschockt hat. Du magst kein Popcorn!!! Woran liegt das, Frida?

 

 

Frida:  Puh, das ist wirklich eine schwierige Frage. Im Damenteam hat es ja schon die Runde gemacht und der einen oder anderen schlaflose Nächte bereitet :-D . Woran es liegt kann ich gar nicht so genau sagen, wer weiß, vielleicht mag ich ja doch Popcorn und mache mir die ganze Zeit einen Spaß daraus. Ihr werdet es wohl nie erfahren.... :-D

 

DoLax: Danke für das Interview und viel Erfolg in der Rückrunde! Hoffentlich feiern wir bald auch dein erstes Ligator! :-)