Spielbericht: Dortmund Wolverines (Herren) @ Münster Mohawks B

Nachdem das vorletzte Spiel der Hinrunde gegen Essen verschoben werden musste (Nachholtermin vermutlich Ende Februar), machten sich die Herren der Wolverines am Samstag zu ihrem letzten Ligaspiel des Jahres auf den Weg in das westfälische Münster. An dem Tag fand ein Dreifach-Spieltag in Münster statt und dementsprechend fuhren die Münsteraner ordentlich auf. Viele Zuschauer, Verpflegung am Rand und jede Menge Lacrosse!

 

Das Spiel begann zäh und in den ersten Minuten des Spiels konnten beide Mannschaften aus den Strafzeiten des Gegners kein Kapital schlagen. So war es erst in der 14. Minute Julian Bonnet #4, der mit einem satten Schuss den Bann brach und Wolverines die Führung in dem Spiel einbrachte. Keine zwei Zeigerumdrehungen später konnte unsere #4 noch einen drauf legen und erhöhte zum Quarterergebnis von 2:0...

 

Zufrieden, aber typisch Vielfraße noch lange nicht gesättigt, wurden einige Punkte angesprochen, die noch verbessert werden wollten. So mahnten die Coaches an, dass jetzt vermutlich der Middie-Line und unserem Top-Scorer mehr Aufmerksamkeit seitens der Münsteraner Defense geschenkt werden würde und deshalb nun auch mal andere Leute Tore schießen müssen.

 

Und so war es dann auch als sich Rookie Felix Klocke #29 in der 27. Minute in einem Man-Up ein Herz fasste, sämtliche Rufe von Trainern, Captains und erfahrenen Spielern ignorierte und statt an seine festgelegte Man-Up-Position einfach vor das Tor marschierte und einen schönen Feed mit einem Quickstick im Tor unterbrachte (3:0). Im weiteren Verlauf des Quarters konnten wir die Führung weiter ausbauen und auch weitere Spieler durften Scorer-Punkte sammeln. So machte Eugen Ischanka #13 ein schönes Assist auf Julian Bonnet #4 zum 0:4 und kurz danach ging Nils Lohmann #55 in den Dodge und schoss von der Außenseite sein erstes Saisontor (0:5). Die Defense, die bis dahin solide arbeitete und Menno Esens #18 Tor freihalten konnte, gönnte sich in der 39. Minute eine kurze mentale Auszeit und Münster machte den Ehrentreffer zum 1:5. Die Hoffnungen das Spiel wieder spannender zu machen, zerstörte kurz darauf erneut Julian Bonnet #4 mit einem Schuss aus zweiter Reihe, der gleichzeitig das Ende der ersten Halbzeit bedeutete (1:6).

 

Die Halbzeitansprache verlief relativ kurz. Viel zu kritisieren gab es nicht, nur forderten die Coaches nun auch mal ein paar Aktionen aus der Attack Reihe, welche bis dahin zwar einen soliden Auftritt geliefert hatte, aber sich beim Tore schießen noch etwas auf die Middies verlassen hatten. Gesagt getan und so spielte Felix Hohaus #22 einen Fast Break mustergültig mit einem Pass auf Rookie-Attacker Christian Treis #8 zu Ende, der diesen ebenso mustergültig verwandelte. Drei Minuten Später war es erneut eine Attack Co-Produktion als Felix Hohaus #22, den Assist von Hendrik Kleene #37 zum 1:8 verwandelte.

 

Auch im letzten Quarter wurde nicht nachlassen und weiter fleißig am Torverhältnis gearbeitet. So hatte auch Julian Bonnet #4 nochmal Lust und gönnte sich zwei Tore. Auch Nils Lohmann #55 trug sich ein zweites Mal in die Scorer-Liste ein und kurz vorm Ende sorgte die Attack erneut mit einer tollen Kombination für den Schlusspunkt des Tages als Florentin Rößiger #14 erneut Christian Treis #8 bediente, der sein zweites Tor des Tages und seiner bisherigen Lacrosse-Karriere schoss (Endstand 1:12). Hierfür erhielt unsere #8 am Ende auch von Coach Junker den verdienten Spielball als MVP.

Hervorzuheben ist auch die Leistung der Defense und des Goalie. LSM Ole Johannsen #3 spielte sein erstes Vollzeit-Spiel als LSM und die drei Defender mussten ohne Wechseloption 80 Minuten durchackern. Insbesondere auch die Leistung von Hannes Wegener #32 der einige „Big Plays“ ablieferte ist erwähnenswert und wurde von den Coaches am Ende des Spiels honoriert.

 

Bedanken möchten wir uns bei den Münsteranern für das faire Spiel, welches die Refs aus Köln zu jeder Zeit unter Kontrolle hatten. Auch hierfür ein großer Dank. Außerdem lieferten unsere mitgereisten Fans an der Außenlinie eine super Performance ab! Desweiteren konnten sich die Münsteraner nach dem Spiel auf die Dortmunder Trink- und Esskultur verlassen und so ließen wir noch einiges Geld für den guten Zweck (Movember) in Münster.

 

Endstand: 01:12 (0:2/1:4/0:2/0:4)

Tore: Julian Bonnet (14.), Julian Bonnet (16.), Felix Klocke (27.), Julian Bonnet (32., Assist Eugen Ischanka), Nils Lohmann (36.), Julian Bonnet (40.), Christian Treis (57., Assist Felix Hohaus), Felix Hohaus (60., Assist Hendrik Kleene), Julian Bonnet (61.), Julian Bonnet (72.), Lohmann Nils (74.), Christian Treis (80., Assist Florentin Rößiger)

 

Die Herren der Wolverines verabschieden sich nun in die Winterpause. Der Auftakt der Rückrunde ist am 18.03.17 in Witten gegen Bochum Isotopes!

(Foto: jubelschuppen.de)