Spielbericht: Dortmund Wolverines (Damen) @ Paderborn Hornets

Lacrosse Sport Dortmund TSC Eintracht Wolverines

 

Letzten Sonntag feierte das Damenteam der Wolverines beim Auswärtsspiel gegen die Hornets aus Paderborn den Auftakt der Saison 16/17!

 

An dem sonnigen Sonntagmorgen machten sich die Damen auf den Weg nach Paderborn, um dort das erste Spiel der neuen Saison zu bestreiten. Bei diesem lang ersehnten Spiel traten sie erstmalig als eigenständiges Team in der Liga an. Die Motivation war dementsprechend und man wollte endlich auf dem Feld zeigen, dass sich das harte Training gelohnt hat. Acht der dreizehn angereisten Spielerinnen feierten ihre Ligapremiere - die Aufregung konnte man deutlich spüren. Zur moralischen Unterstützung reiste ein Fanclub aus den Reihen des Herrenteams an und sorgte in Person von Menno, Eugen und Jörn für ordentlich Stimmung – danke dafür! Um sich zusätzlich abzusichern, sprühte Nora alle Wolverines mit ihrer Geheimwaffe „Anti-Brumm“ an...

 

Leider verfehlte „Anti-Brumm“ seine Wirkung und so führten die Hornets bereits in der dritten Minute mit 2:0. Aufgeweckt durch die frühen Tore sortierte sich die Defense-Mauer, bestehend aus Kira, Nora und Maike und wirkte etwas sicherer. Jedoch konnte auch das nächste Tor nicht verhindert werden. Unzufrieden mit dem bisherigen Verlauf eroberte Nora den Ball in der eigenen Hälfte und versenkte ihn nach einem Sprint über das gesamte Feld in der 10. Minute im Tor der Paderbornerinnen. Doch die Freude hielt sich in Grenzen, denn bereits wenige Minuten später bauten die „Hornissen“ ihre Führung weiter aus und so stand es mittlerweile 5:1. Auf Julias Tor in der 14. Minute kam ebenfalls eine direkte Antwort zum 6:2. Aufgeben war auch keine Option, also startete Hannah den nächsten Angriff der Wolverines, der durch Jana zum 6:3 vollendet wurde.

 

Mit zunehmender Spiellänge merkte man den Wolverines die Müdigkeit an. Verständlich, denn es fehlten die Auswechselspieler und mit Hanni und Laura waren zwei Spielerinnen auf dem Feld, die bereits am Vortag zwei Spiele mit der Jugend absolvierten. Dies nutzten der Gegner eiskalt aus und dominierte bis zum Ende der 1. Halbzeit. Mit einem 10:3 verabschiedeten sich die Damen in die Pause.

 

Anna nutze die Halbzeitpause, um das Team zu motivieren und taktisch zu schulen. Und dies gelang! Bis auf den Gegentreffen direkt in der 31. Minute sah man eine klare Leistungssteigerung. Vor allem die Defense-Line war entschlossen, keinen weiteren Gegentreffer zuzulassen. Beispielhaft Kiras Einsatz, als sie durch einen legalen Check der Gegnerin den Schläger aus der Hand schlug. Und wenn eine der Hornets doch noch den Weg zum Tor fand, glänzte Rookie-Goalie Anika mit starken Paraden!

 

Auch in der Attack lief es deutlich besser. Die komplett neu aufgestellte Attack-Line mit Linda, Rahel und Nanni kam endlich zum Zug. Es konnten einige Groundballs gewonnen werden. Rahel stand sogar einige Male in perfekter Schussposition, konnte den Ball jedoch leider nicht verwerten. Durch teilweise drei Gegenspielerinnen gedeckte Spielertrainerin Anna schaffte es trotzdem, die eigene Mannschaft zu ordnen und für einen vernünftigen Aufbau zu sorgen. Es folgten weitere Tore durch Jana und Julia und der Spielstand konnte auf 11:5 verkürzt werden. 

 

Die positive Bilanz der zweiten Halbzeit wurde nur durch eine gelbe Karte für Julia getrübt. Mit einem schwachen Pass traf sie gleich zwei Spielerinnen, eine davon aus dem eigenen Team. "Sorry Nora!" Die zweiminütige Überzahl konnten die Paderbornerinnen jedoch nicht nutzen und das Spiel endete mit 11:5 für die Hornets. Trotz der Niederlage kann ein positives Fazit gezogen werden - es war eine klare Steigerung im Spielverlauf zu erkennen und nun können die Fehler aus dem Spiel in den nächsten Trainingseinheiten behoben werden!

 

Endstand: 11:5 (10:3/1:2)

Tore: Nora Teepe (10.Min), Julia Rohn (14.Min), Jana Holler (19.Min), Jana Holler (46.Min), Julia Rohn (49.Min)

 

Nächstes Spiel: 08.10.16 in Münster gegen Münster Mohawks B