Spielbericht: Dortmund Wolverines (Herren) vs. Bochum Isotopes

Lacrosse Sport Dortmund TSC Eintracht Wolverines

 

Am vergangenen Samstag war es endlich soweit: Der Saisonauftakt 16/17 der Dortmund Wolverines auf dem heimischen Platz!

 

Nach einem Youtube-Tutorial über Greenkeeping sind die gröbsten Hinterlassenschaften des Green-Away-Days beseitigt und das Grün ist bereit, bespielt zu werden. Die Motivation wird an diesem Mittag nur noch vom Stand der Sonne überragt. Um 13 Uhr ertönt der langersehnte Pfiff und das Ruhrpott-Derby startet auf einem staubtrockenen Platz, der einem Duellschauplatz in einem Western in nichts nachsteht....

 

Schnell stellt sich heraus, dass die im Training erlangte Sicherheit durch den hohen Ehrgeiz erste Risse erleidet und die Bochumer nicht angereist sind, um Punkte zu verschenken. Unkonzentriertheit führt dazu, dass die simplen Dinge misslingen und der Dortmunder Spielaufbau immer wieder auf wackligen Beinen steht, die allzu schnell einknicken. Im ersten Viertel des Spiels tut sich deswegen vor allem die Abwehr der Wolverines hervor und verhindert, zusammen mit Goalie Menno Esen, eine Bochumer Chance nach der anderen. Trotzdem belohnen sich die Isotopes mit ihrem solideren Spielaufbau und können zwei Fehler spontan ausnutzen. Das erste Viertel endet mit einem Stand von 0:2.

 

Die Pause bringt ein wenig mehr Ruhe in die Reihen der Wolverines, auch wenn ein weiterer Gegentreffer hingenommen werden muss. In der 30. Minute platzt endlich der Knoten und der Ball zappelt zum ersten Mal im Netz der Isotopes. Keine zwei Minuten vergehen, da gelingt es Julian Bonnet den Anschlusstreffer für die Wolverines einzunetzen. Es geht bergauf, die erste Nervosität ist verflogen und die Kontrolle über das Spiel geht in die Hand der Dortmunder über. Wie es sich für Malocher gehört, wird der Spielaufbau der Bochumer durch harte Arbeit gestört: nicht schön, aber mit viel Schweiß und mit dem gewünschten Ergebnis. Zur Halbzeit steht es 2:3.

 

Die Bochumer Hoffnungen auf den alten Vorsprung werden nur 12 Sekunden nach Wiederanpfiff erneut durch Julian Bonnet pulverisiert. Nach dem Face-Off und dem Ballgewinn setzt er zu einem Sprint an, bei dem seine Gegner nur noch Staub schlucken. Der Ausgleich ist geschafft! Die Wolverines sind euphorisiert und können endlich zeigen, mit welcher Leidenschaft sie zu Werke gehen können. In der Folge fasst sich Rookie Eugen Ischanka ein Herz und belohnt sich gleich in seinem ersten Ligaspiel mit seinem ersten Tor: 4:3, die erste Führung für die Heimmannschaft! Die Isotopes lassen jedoch nicht locker und schaffen es noch im gleichen Quarter den Ausgleich zu erzielen.

 

Im letzten Spielabschnitt will sich keine Mannschaft die Blöße geben. Die Bochumer schaffen es mit einer hochstehenden Longpole-Verteidigung die Arbeit der Dortmunder Middies empfindlich zu stören, gleichzeitig können sie die Ballverluste der Wolverines nicht entscheidend ausnutzen. In der 69. Minute schaffen es die Isotopes im torärmsten Quarter das alles entscheidende Tor zu erzielen. Alle anschließenden Versuche des Gastgebers das Spiel noch einmal zu drehen scheitern und der Schlusspfiff besiegelt den Sieg für Bochum.

 

Am Ende bleibt festzuhalten, dass es auf beiden Seiten ein hart umkämpftes Spiel war. Die Wolverines bedanken sich vor allem bei ihrem Goalie für zahlreiche Heldentaten, mit denen er eine deutlichere Niederlage verhindert hat. Außerdem bedanken wir uns an dieser Stelle bei dem Team aus Bochum, das für ein absolut faires und hartes Derby gesorgt hat. Und wie sie bereits verkündet haben: in der Rückrunde werden die Karten neu gemischt!

 

Endstand: 4:5 (0:2, 2:1, 2:1, 0:1)

Tore: Jan Schroll (30.Min), Julian Bonnet (32.Min), Julian Bonnet (41.Min), Eugen Ischanka (44.Min)

 

Nächstes Spiel: 15.10.16 in Dortmund gegen Kassel Raccoons